Ihr Konto in 1 Minute beantragen

Was gilt es bei der Wahl eines Girokontos zu beachten?

Die Wahl des richtigen Girokontos ist für die meisten Verbraucher ein großes Thema. Doch worauf sollte man bei der Wahl eines Kontos wirklich achten?

Wenn es darum geht, sich ein neues Girokonto zu suchen, investieren die meisten Verbraucher nicht viel Zeit. Doch das ist ein Fehler, denn zwischen den verschiedenen Kontoangeboten gibt es teils große und relevante Unterschiede. Auch wer sich bislang noch mit dem Thema Kontowechsel beschäftigt hat, sollte dies in Hinsicht auf die Kosten möglicherweise tun. Mit dem richtigen Konto lassen sich unter Umständen nämlich bis zu dreistellige Beträge im Monat sparen. Besonders interessant dabei sind meist die Konten von Direktbanken, die enorme Ersparnisse versprechen. Auch Spezialprodukte wie ein Onlinekonto ohne Schufa können sich teilweise lohnen, besonders wenn man Probleme mit der Schufa hat.

Monatliche Gebühren und Transaktionsgebühren im Blick haben

Wer sich nach einem neuen Girokonto umsieht, der hat vermutlich zu aller erst die Kosten im Blick. Das ist auch durchaus vernünftig, denn wer auf die Kosten achtet, der findet auch schneller ein Girokonto, das eine echte Ersparnis bringt. Das beginnt schon bei den monatlichen Gebühren, die bei einem Girokonto in Deutschland zwischen 0 und 15 Euro im Monat liegen können. Man sieht also bereits, dass der Kontowechsel teils eine signifikante Ersparnis bringen kann. Doch das ist nicht alles, gerade auch die Transaktionsgebühren können einem dabei helfen, viel Geld zu sparen. Während manche Banken nämlich für jede Transaktion eine Gebühr in Rechnung stellen, sind Überweisungen, Lastschriften und Co bei anderen Banken komplett kostenfrei.

Die Gefahren des Dispositionskredits nicht unterschätzen

Geld-und-Zeit

Ein weiteres relevantes Thema ist der Dispositionskredit, oft auch nur kurz Dispo genannt. Dieser ist bei den meisten Girokonten ein Teil des Pakets und klingt im ersten Moment nach einer angenehmen Ergänzung – man kann das Konto immerhin ganz einfach und ohne Anruf bei der Bank überziehen. Doch was so komfortabel klingt, ist in den meisten Fällen enorm teuer. Im Vergleich zu normalen Krediten zahlt man teils bis zu vier Mal so viel. Die Dispositionszinsen liegen gemeinhin in einem Bereich zwischen 6 und 15 Prozent. Wer das Konto häufiger überzieht, kann durch die Wahl des richtigen Produkts entsprechend sehr viel Geld sparen. Auch hier sind Ersparnisse im dreistelligen Bereich möglich. Wem das Risiko zu groß ist, der kann natürlich auch generell auf ein Konto ohne automatischen Dispositionskredit wie das Onlinekonto ohne Schufa setzen.

Kundenservice, Einfachheit und weitere Details

Die Kosten sind allerdings nur ein Aspekt, auf den man bei der Wahl eines Girokontos achten sollte. Es macht darüber hinaus nämlich auch Sinn, auf andere Punkte zu achten. Zu nennen ist hier etwa der Kundenservice, der am besten zumindest eine sehr häufig und gut erreichbare Hotline bietet. Hier gibt es bei den deutschen Banken große Unterschiede. Auch eine einfache Kontoverwaltung und ein gutes Online-Banking sind Aspekte, die für ein gutes Girokonto von großer Relevanz sind. Wer über einen Kontowechsel nachdenkt oder erst jetzt merkt, dass ein solcher vielleicht Sinn ergibt, sollte sich die verschiedenen Optionen ansehen. Nach einer Abwägung der verschiedenen Aspekte kann man meist eine gute und fundierte Entscheidung treffen, die einem ein wirklich gutes Girokonto bringt!


Hier finden sie weitere interessante News.

Ihr Onlinekonto

  • Privat- oder Geschäftskonto  
  • inkl. Prepaid MasterCard
  • mtl. 1x gratis Geld abheben  
  • mtl. 5 Geldeingänge umsonst
  • Banking-App kompatibel
Impressum - Datenschutzerklärung - Rechtliche Hinweise