Ihr Konto in 1 Minute beantragen

Was hat Einfluss auf den Schufa-Score?

Oft hört man: „Ich wurde wegen der Schufa abgelehnt.“ oder „Die Schufa erschwert mein Leben.“ Aber kann mir das auch passieren? In diesem Blog erfahren Sie, was Einfluss auf Ihren Schufa-Score hat.

Der Schufa-Score

Mit dem Schufa-Score berechnet und beschreibt die Schufa unter anderem Ihre Ausfallwahrscheinlichkeit bei Kreditrückzahlungen. Wenn Sie also bei einem Unternehmen einen Kredit aufnehmen, welches mit der Schufa kooperiert, dann wird geprüft, ob Sie sich den Kredit wohl „leisten“ können. Anders ausgedrückt: "Das Unternehmen prüft, wie wahrscheinlich es ist, dass Sie den Kredit zurückzahlen können.“

Dieser Score wird nicht nur bei verpassten Zahlungen geändert, sondern hat viele Faktoren. Bis heute gibt die Schufa jedoch keinen vollständigen Einblick in die Berechnung.

Welche Faktoren haben laut der Schufa einen Einfluss?

Der Schufa-Score wird aus den gespeicherten Daten einer Person ermittelt. Haben Sie eine Kreditkarte, wird diese beispielsweise in der Schufa eingetragen. Ausnahmen bilden hier Produkte ohne Schufa wie das Onlinekonto. Als Basis für Ihren Score werden statistische Personengruppen herangezogen, die Ihnen ähnlich sind oder in der Vergangenheit eine ähnliche Datenbasis hatten.

Gespeicherte Datenarten in der Schufa

Laut der Schufa werden Angaben wie Staatsangehörigkeit oder besonders sensible Daten (z. B. ethnische Herkunft oder Angaben zu politischen oder religiösen Einstellungen) nicht gespeichert und haben keinen Einfluss auf die Bonität.

Wissen Sie, welchen Schufa-Score Sie haben? Hier können Sie Ihre persönliche Schufa-Auskunft beantragen. Bitte beachten Sie, dass die kostenfreie Beantragung nur einmal im Jahr möglich ist. Die Informationen werden Ihnen postalisch zugesendet.

Aber ist das alles?

Wenn Sie sich die Grafik anschauen, werden Sie merken, dass Sie auf viele Dinge keinen Einfluss haben. Zudem gibt es ein weiteres Problem. Nehmen wir zum Beispiel die Eintragung eines Pfändungsschutzkontos. Das ist kein direktes Negativmerkmal. Banken und Vermieter werden bei diesem Eintrag jedoch sofort hellhörig. Dabei kann es sein, dass der Kunde die Pfändungen bereits bezahlt hat und das P-Konto als Sicherheit lässt.

Sie wollen diesem Problem lieber aus dem Weg gehen? Oder Sie haben keine Lust auf eine stundenlange Diskussion mit dem Bankmitarbeiter, weshalb Sie ein P-Konto ohne Pfändung haben? Dann eignet sich das Onlinekonto ohne Schufa. Mit nur einem Klick im Online-Banking haben Sie Ihr Konto umgestellt. PayCenter trägt das Konto und die Mastercard nicht in der Schufa ein und Ihre Daten werden auch nicht weitergegeben. Machen Sie den ersten Schritt! 


Hier finden sie weitere interessante News.

Ihr Onlinekonto

  • Privat- oder Geschäftskonto  
  • inkl. Prepaid MasterCard
  • mtl. 1x gratis Geld abheben  
  • mtl. 5 Geldeingänge umsonst
  • Banking-App kompatibel
Impressum - Datenschutzerklärung - Rechtliche Hinweise