Ihr Konto in 1 Minute beantragen

Wenn der Schufa-Eintrag in die Obdachlosigkeit führt

Eine schlechte Schufa führt fast immer zu Schwierigkeiten – das ist nichts Neues. Doch in den letzten Jahren werden die Fälle immer krasser.

In Nordrhein-Westfalen macht zuletzt ein Fall einer Rentnerin die Runde, die auf der Suche nach einer neuen Wohnung war – und stattdessen in die Obdachlosigkeit abgerutscht ist. Der Grund: Ein negativer Schufa-Eintrag. Das Schlimmste daran: Die Frau hat mit dem Schufa-Eintrag überhaupt nichts zu tun, denn wie die WAZ berichtet, kann dieser nur von ihrem Ex-Mann stammen. Das heißt konkret, dass eine alte Frau ohne jegliche Verfehlungen auf einmal auf der Straße landet, weil sie ein Opfer des Systems Schufa wird – mit allen negativen Folgen.

Bonität wird immer größeres Problem bei der Wohnungssuche

Die Bonität wird generell für immer mehr Menschen ein großes Problem, denn es um die Wohnungssuche geht. Wer auf ein Produkt wie das Online Konto ohne Schufa setzt, der kennt die Schwierigkeiten und hat der Problematik meist bereits den Kampf angesagt. Doch nicht jeder weiß, wie komplex das System Schufa ist und welche Hindernisse eine negative Bonität bedeuten kann. Es geht nämlich keineswegs nur um Finanzprodukte, sondern auch um viele andere Bereiche des täglichen Lebens. Hierzu gilt etwa der Abschluss eines Mobilfunkvertrags oder aber eben auch die Wohnungssuche. Gerade in Großstädten ist die Konkurrenz um die vorhandenen Wohnungen meist sehr groß, sodass die Vermieter die Wahl zwischen zahlreichen Bewerbern haben. Ist die Bonität zu schlecht, werden die potenziellen Mieter oft automatisch aussortiert. Mit einer schlechten Schufa eine Wohnung in einer gefragten Stadt zu finden, ist kaum mehr möglich.

Absturz in die Obdachlosigkeit ist kein Einzelfall mehr

Zurück zum Fall aus Herne in Nordrhein-Westfalen. Die Rentnerin, die sich erst nach dem Sturz in die Obdachlosigkeit Hilfe gesucht hat, wusste von dem vorhandenen Schufa-Eintrag überhaupt nichts. Sie ging immer davon aus, sich finanziell nichts zu Schulden haben kommen lassen. Doch ihr Ex-Mann hatte zwischenzeitlich scheinbar finanzielle Probleme, davon ist auch in der Schufa der Frau etwas hängengeblieben, denn die beiden müssen einen Vertrag gemeinsam abgeschlossen haben. Durch diese Konstellation haftet auch die Dame für die ausbleibende Zahlung, mit den entsprechenden Folgen für die Schufa. Obwohl der Wohnungsmarkt im Ruhrgebiet nicht einmal allzu angespannt ist, musste die Frau in der Folge mit zahlreichen Absagen rechnen und ist irgendwann auf der Straße gelandet. Die Schuldnerberatungen in der Region berichten, dass es sich um keinen Einzelfall handelt, denn Verbraucher mit schlechter Bonität werden auf dem Wohnungsmarkt teilweise einfach komplett und gnadenlos ausgeschlossen.

Fehler aus der Vergangenheit zerstören Leben

Das Schlimmste daran ist allerdings, dass die Folge immer wieder die Obdachlosigkeit ist. Wer aus einer alten Wohnung raus muss oder sich von seinem Partner trennt und trotz schlechter Bonität auf der Suche nach einem neuen Zuhause ist, der tut sich meist extrem schwer. Zwar finden die meisten Menschen dennoch eine Wohnung, müssen sich beim Standard aber meist nach unten orientieren. In den schlimmsten Einzelschicksalen kann eine solche Situation aber das gesamte Leben zerstören, denn wer einmal – wenn auch nur kurz – in die Obdachlosigkeit abrutscht, der muss erst einmal wieder auf die Beine kommen. Wie schwer das ist, weiß jeder Schuldnerberater, weswegen entsprechende Stellen Menschen mit Bonitätsproblemen bei der Wohnungssuche eine Hilfestellung geben. Immerhin etwas in Zeiten eines so schwierigen Wohnungsmarktes.


Hier finden sie weitere interessante News.

Ihr Onlinekonto

  • Privat- oder Geschäftskonto  
  • inkl. Prepaid MasterCard
  • mtl. 1x gratis Geld abheben  
  • mtl. 5 Geldeingänge umsonst
  • Banking-App kompatibel
Impressum - Datenschutzerklärung - Rechtliche Hinweise