Ihr Konto in 1 Minute beantragen

Wie finanzieren sich eigentlich Schuldnerberatungen?

Unterstützung rund um das Thema Schulden ist ein wichtiges Thema. Auch Schuldnerberatungen selbst benötigen aber Unterstützung – und besonders Finanzierung.

Wer sich mit finanziellen Problemen herumschlägt, der setzt häufig auf Unterstützung. Diese findet sich beispielsweise in einer Schuldnerberatung oder auch in der Nutzung eines Produkts wie dem Online-Konto ohne Schufa. Die Inanspruchnahme von Beratungsleistungen bei Schulden ist häufig komplett kostenlos für die betroffenen Verbraucher. Da stellt sich natürlich auch die Frage, wer die Schuldnerberatungsstellen überhaupt finanziert. In den meisten Fällen ist das nämlich die Gemeinschaft, obwohl diese davon nur wenig weiß. Schuldnerberatungen werden sehr häufig von der jeweiligen Stadt oder Gemeinde entweder finanziell ausgestattet oder zumindest unterstützt. Es gibt allerdings auch noch andere Modelle, in denen der Staat als Finanzier nicht auftaucht.

Schuldnerberatungsstellen von Kirchen

Wer sich bei finanziellen Problemen helfen lassen will, kann sich beispielsweise auch an Beratungsstellen von Kirchen wenden. Auf den ersten Blick erkennen Verbraucher dabei meist überhaupt nicht, dass es sich um eine von der Kirche unterstütze Beratungsstelle handelt. Die Stellen werden meist von der Caritas oder anderen mit der Kirche verbundenen Institutionen ins Leben gerufen. Nicht jeder Verbraucher weiß, dass diese Organisationen mit der Kirche zu tun haben. Angebote gibt es generell sowohl von der evangelischen als auch der katholischen Kirche. Hilfe in Anspruch zu nehmen ist dabei allerdings auch nicht vom Glauben abhängig, denn die Beratungsstellen helfen Verbrauchern jeder Glaubensrichtung. Beim Thema Schuldnerberatung geht es eben allen voran um Hilfe und nicht darum, wer die Rechnung am Ende begleicht. Gerade deshalb gibt es bei Beratungsstellen aller Art auch viele ehrenamtliche Mitarbeiter.

Spenden für Schuldnerberatungsstellen

Neben den Beratungsstellen von Kirchen und staatlich unterstützen Orten der Beratung gibt es auch noch von anderen Organisationen auf die Beine gestellte Beratungsstellen. Diese werden meist komplett durch Spenden finanziert. Das funktioniert entweder in einem lokalen Rahmen durch Spendensammlungen und ähnliches, teilweise aber auch auf nationaler Ebene. Mehrere große Hilfsorganisationen helfen bei der Bereitstellung der Mittel und sorgen dafür, dass Beratungsstellen den Verbrauchern auch wirklich helfen können. Natürlich gibt es dabei auch Kombinationslösungen, also Beratungsstellen, die sowohl über Spenden als auch durch staatliche Hilfe finanziert werden. Durch die gute Zusammenarbeit verschiedener Stellen wird es so möglich, dass Menschen sich darüber freuen können, bei finanziellen Problemen eine relevante Unterstützung zu erhalten. Das ist wichtig, denn Schuldnerberatungen helfen vielen Verbrauchern wieder in die Spur zu kommen und haben in der Gesellschaft entsprechend eine wichtige, wenngleich oft unterschätzte, Bedeutung.

Nicht jede Schuldnerberatung ist kostenlos

Wenngleich es im ersten Moment so wirkt, als wäre eine Schuldnerberatung in jedem Fall und ohne Einschränkungen kostenlos, sieht die Realität ein wenig anders aus. Es gibt in Deutschland trotz der großen finanziellen Unterstützung für die Stellen durchaus auch kostenpflichtige Angebote. Auch bei eigentlich gebührenfreien Stellen wird teilweise ein kleiner Obolus fällig, damit das Angebot auch wirklich nur in ernsten Fällen in Anspruch genommen wird. Ob sich darüber hinaus ein zahlungspflichtiges Angebot lohnt, lässt sich nicht klar ausschließen. Es gibt neben den kostenfreien staatlichen und kirchlichen Stellen auch viele private und kostenpflichtige Stellen, die beim Kampf gegen die Schulden zweifelsfrei helfen können.


Hier finden sie weitere interessante News.

Ihr Onlinekonto

  • Privat- oder Geschäftskonto  
  • inkl. Prepaid MasterCard
  • mtl. 1x gratis Geld abheben  
  • mtl. 5 Geldeingänge umsonst
  • Banking-App kompatibel
Impressum - Datenschutzerklärung - Rechtliche Hinweise