Ihr Konto in 1 Minute beantragen
Onlinekonto ist pfändungssicher

Das Onlinekonto

  • Privat- oder Geschäftskonto  
  • inkl. Prepaid MasterCard
  • mtl. 1x gratis Geld abheben  
  • mtl. 5 Geldeingänge umsonst
  • Banking-App kompatibel

Jetzt Onlinekonto eröffnen

24.11.2016

Zahl der Überschuldeten steigt besonders in Risikogruppen

Die Zahl der Überschuldeten ist in Deutschland im Jahr 2016 zum dritten Mal in Folge gestiegen. Ein enormes Problem, das sich nur schwer erklären lassen. Besonders zwei Problemgruppen lassen sich dabei analysieren: Ältere Verbraucher, die in die Überschuldung abrutschen und Alleinerziehende, die ihre Finanzen nicht mehr beisammenhalten können. Zum dritten Mal in Folge ist die Zahl der Überschuldeten in Deutschland gestiegen. In Anbetracht der guten wirtschaftlichen Situation im Land ist das eigentlich eine überraschende Entwicklung. Aber nur eigentlich, denn dass immer mehr Verbraucher auf ein Online Konto ohne Schufa und eine Schuldnerberatung setzen müssen, ist nichts Neues. Das liegt daran, dass die Kosten immer weiter steigen, während viele Verbraucher nicht auf einmal mehr Geld zur Verfügung haben. Besonders in Großstädten führt das immer häufiger dazu, dass Menschen aus der Mitte der Gesellschaft auf einmal in die Überschuldung abrutschen. Dabei gibt es wie üblich einige besondere Risikogruppen, bei denen der Anstieg der Überschuldeten besonders hoch ist.

Immer mehr ältere Menschen kämpfen mit Problemen

© Photoeuphoria | Dreamstime Stock Photos

Generell gilt es zuerst anzumerken, dass es bei den Rentnern immer noch eine relativ geringe Zahl an Überschuldeten gibt. Dennoch lässt sich auch dieses Jahr wieder feststellen: In keiner anderen Altersgruppe steigt die Zahl der Überschuldeten so schnell an wie bei den Verbrauchern über 60 Jahren. Das liegt an niedrigen Renten und hohen Ausgaben, die auch im Alter noch ein Problem sein können. Natürlich können auch im Alter ein Online Konto ohne Schufa und eine Schuldnerberatung helfen, doch keineswegs alle älteren Menschen wollen sich auch wirklich helfen lassen. Das ist ein entscheidendes Problem, das immer häufiger dazu führt, dass Rentner in eine aussichtslose Überschuldung abrutschen. Selbst Privatinsolvenzen werden für Rentner immer realistischer – nicht unbedingt die Situation, die man sich für den Ruhestand aussuchen würde.

Alleinerziehenden kämpfen mit größeren Problemen

Auch eine andere Gruppe hat immer häufiger mit einer Schuldnerberatung und Produkten wie dem Online Konto ohne Schufa zu tun. Die Rede ist von den Allerziehenden. Meist handelt es sich dabei um Frauen. Sie kämpfen mit dem großen Problem, dass sie meist keinen Vollzeitjob annehmen können. Wer dennoch in einer Stadt mit hohen Mietpreisen und Lebenshaltungskosten lebt, muss meist damit leben, kaum genug Geld zum Leben zu haben. Darüber hinaus kosten Kinder schlichtweg viel Geld – und dann auch noch immer mehr Geld. Da sind ein Online Konto ohne Schufa und eine Schuldnerberatung oft die einzige Lösung. Problematisch ist das in Deutschland insbesondere deshalb, weil es nicht gerade viel Unterstützung für Menschen gibt, die alleine ein Kind großziehen. Die Sozialsysteme können die Probleme dieser Menschen kaum auffangen.

Zahl der Privatinsolvenzen steigt in Deutschland nicht an

Immerhin: Die Zahl der Privatinsolvenzen ist in Deutschland in den letzten Jahren immer weiter gesunken. Das bedeutet konkret: Auch wenn immer mehr Menschen mit einer Überschuldung zu kämpfen haben und auf Produkte wie das Online Konto ohne Schufa setzen – sie müssen seltener Privatinsolvenz anmelden. Das liegt auch an der immer besser werdenden Unterstützung durch Produkte wie das Online Konto ohne Schufa und eine Schuldnerberatung. Für viele Menschen ist diese Hilfe auch entscheidend, um wieder ein normales Leben führen zu können. Das bedeutet konkret: Auch in einer schwierigen Situation kann man sich meist noch retten!

Hier finden sie weitere interessante News.

Nutzen Sie unseren Kontowechselservice

Jetzt ein Onlinekonto beantragen
Impressum - Rechtliche Hinweise