Ihr Konto in 1 Minute beantragen

Letzte Station - Rio de Janeiro mit krönendem Hubschrauber-Abschluss

Wir haben Sie jeden Monat digital in ein neues Land entführt. Gerade in der Corona-Zeit, in der niemand verreisen darf, ist das eine schöne Alternative, dem Fernweh etwas entgegenzuwirken.

Gestartet sind wir in Berlin, Deutschland, bis zur letzten Station Brasilien mit Rio de Janeiro. Damit hat die Familie Kaiser in 34 Tagen die Welt umrundet.

Was Sie in Rio de Janeiro erlebt haben, finden Sie in diesem Blog.

Der einzigartige Abschluss in Rio de Janeiro

Es gibt viele Orte auf der Welt, die man einmal im Leben gesehen haben sollte. Auf diese Liste gehören auch der Berg "Zuckerhut" und die Christusstatue in Rio de Janeiro. Die Statue Cristo Redentor ist im Übrigen eines der sieben modernen Weltwunder.

Ein paar Fakten über Rio

In Brasilien haben Sie angenehme 22 °C Wassertemperatur im Winter. Wer Schnee und Kälte nicht mag, ist hier gut aufgehoben. Wenn wir an Rio de Janeiro denken, dann kommen uns oft als erstes Karnevalsparaden, weiße Strände, Samba und Caipirinhas in den Sinn. Vielleicht denkt der eine oder andere auch an Fußball.

Rio de Janeiro ist eine aufweckte Stadt, besitzt aber auch seine Schattenseiten.

Bezahlt wird hier mit Brasilianischem Real und der Kurs beläuft sich auf ca. 1 Euro zu 6 R$ (Stand: 12/2020).
Die (brasilianische) portugiesische Sprache ist alleinige Amtssprache und für mindestens 97 % der Bevölkerung Muttersprache. Mit Englisch kommen Sie hier nur bedingt weiter. Da werden Sie mit Spanisch mehr Erfolg haben.

Interview

DSC09504_stitch-kleiner

Wie haben Sie sich auf Rio de Janeiro vorbereitet und worauf haben Sie sich am meisten gefreut?

„Natürlich haben wir ein Auge auf den Zuckerhut geworfen. Hier fahren wir mit einer Seilbahn auf eine Höhe von 440 Meter hoch. Von dort hat man eine wunderbare Aussicht auf die weltberühmten Strände Copacabana, Ipanema und Leblon.

Nicht zu vergessen erwartete uns am Abend eine farbenfrohe Samba-Show. Man hat sich förmlich vom Rhythmus mitreißen lassen.

Wussten Sie, dass in Rio der größte Forst innerhalb einer Stadt liegt?
Das große geschützte tropische Waldsystem hat eine Fläche von 330 m² in der Stadt und eine Gesamtfläche von 39,72 km². Neben dem höchsten Berg von Rio finden Sie hier auch zahlreiche versteckte Höhlen und bildschöne Wasserfälle.

Um zu der Christusstatue zu gelangen, müssen wir mit einer Zahnradbahn bequem 3,7 km bis zum Gipfel fahren. Das ist schon ein Erlebnis. Die Statue ist 38 Meter groß und soll eine absolute Augenweite sein. Natürlich ist hier auch ein Touristenhochpunkt, das heißt ein Bild ohne Touristen ist nahezu unmöglich.

Das absolute Highlight war ein Hubschrauber-Flug. Rio in seiner ganzen Pracht vom Himmel aus.“

DSC09589-kleiner

Wie haben Sie auf Brasilien bezahlt?

„Rio de Janeiro hat viele arme Menschen. Sie sollten vorsichtig mit großen Mengen Bargeld sein. Wir haben mit der Mastercard bezahlt und kamen wunderbar durch. Tatsächlich fühlten wir uns aber in Chile sicherer.“

Was war das Highlight des Ausflugs?

„Wie wir es vermutet haben. Der Zuckerhut und die Statue waren der absolute Hammer. Auf dem Weg zur Statue hatten wir eine kleine Seilbahn-Panne und hingen eine Stunde in der Luft. Abenteuer wird also wieder großgeschrieben. Das hat die Brasilianer aber nicht weiter gestört.

Ich glaube Deutschland ist eines der wenigen Länder, wo die Menschen es schaffen, aus allen Sachen große Probleme zu machen.

Spektakulär war der Hubschrauber-Flug sowas muss man erlebt haben. Einfach unbeschreiblich.“

Was war besonders günstig oder teuer?

„Teuer war es nicht. Aber das Essen ist zum Beispiel sehr Fleisch-lastig und für 20 Euro konntest du essen, so viel du wolltest.“

Worauf müssen Touristen in Brasilien bzw. Rio de Janeiro besonders achten?

DSC09896-kleiner

Sollte Ihnen etwas passieren, dann gibt es eine Polizei speziell für Touristen. Kein Scherz.

Einem aus der Reisgruppe wurde beim Warten an der Ampel die Halskette abgerissen.

Zusätzlich sollten Sie nachts nicht mehr an die Copacabana gehen, denn wenn hier etwas passiert, sieht und hört Sie keiner.

Wenn Sie auch so ein Helikopter-Erlebnis haben wollen, dann achten Sie darauf, dass es eine Firma ist. Fliegen Sie nicht, wenn es zu billig ist und seien Sie sich dem Risiko bewusst.

Planen Sie mindestens 500 Euro für eine halbe Stunde (2 Personen) ein.

Wenn Sie in ein Restaurant gehen oder besser gesagt zu einer Fressorgie mit Carretao, dann sollten Sie die grüne und rote Karte auf dem Tisch bemerkt haben. Wenn Sie die grüne Karte zeigen oder legen, dann wird Ihnen mehr Essen gebracht. Bei der roten Karte wird man nicht weitergeleitet.

Zum Karneval oder Festumzug ist es sicher, aber es wird alles sehr teuer und bei dem Tumult sollten Sie am besten keine Wertsachen bei sich tragen.

Wenn Sie hier sind, können Sie den besten Caipirinha trinken und zu einem kleineren Preis, als wenn man eine Limo bestellt.

DSC09620_stitch_stitch-kleiner

Eine atemberaubende Reise geht zu Ende. Aber etwas steht noch aus: Das Fazit. Dafür nehmen wir uns im nächsten Blog noch einmal Zeit.


Wie alles begann

Wenn die Kaisers um die Welt reisen

Weitere Reiseziele der Familie Kaiser:

Relaxen am Strand in Griechenland
Safari in Südafrika
Großstadtdschungel in Hongkong
Ins Land der aufgehenden Sonne
Tropisches Klima in Cairns und die rote Wüste am Ayers Rock
Sydney – eine traumhaft am Wasser gelegene Metropole
Neuseeland - Bei den Hobbits
Tahiti - die Perle von Französisch-Polynesien
Zwischenstopp auf den Osterinseln
Weinverkostung und Valparaiso in Chile


Hier finden sie weitere interessante News.

Ihr Onlinekonto

  • Privat- oder Geschäftskonto  
  • inkl. Prepaid MasterCard
  • mtl. 1x gratis Geld abheben  
  • mtl. 5 Geldeingänge umsonst
  • Banking-App kompatibel
Impressum - Datenschutzerklärung - Rechtliche Hinweise